Kommt der MVV-Tarif in einem Jahr?

Heute wichtige Sitzung des Kreisausschusses, morgen entscheidende des Kreistages

image_pdfimage_print

bahnWasserburg/Edling/Forsting – Der Anschluss Wasserburgs an die Landeshauptstadt im so genannten MVV-Tarifgebiet – das könnte, geht es nach den Bürgermeistern des Altlandkreises Wasserburg, bald Realität werden. Am Rande des Gesprächs über die neue Buslinie zur Eiselfinger Straße (wir berichteten), gaben die Bürgermeister Georg Reinthaler und Michael Kölbl bekannt, dass heute im Kreisausschuss und morgen im Kreistag dazu entscheidende Sitzungen stattfinden. 

Derzeit ist in Tulling im Landkreis Ebersberg der MVV-Bereich beim Fuiznexpress zu Ende. Genau das soll sich aber endlich ändern! Die Gemeinde Pfaffing fordert den MVV-Tarif ebenso wie die Gemeinde Edling und die Stadt Wasserburg (wir berichteten bereits mehrmals).

„Nachdem alle Bürgermeister des Nordens über alle Parteien hinweg geschlossen dahinter stehen und die Kostenbeteiligung durch die Kommunen geregelt scheint, steht der Integration ins MVV-Gebiet eigentlich nichts mehr im Wege.“ Obendrein habe sich mittlerweile auch das Bayerische Verkehrsministerium klar für die Integration bis einschließlich Reitmehring ins MVV-Gebiet ausgesprochen und dies in einem Schreiben an den Rosenheimer Landrat auch kundgetan.

Wie die Abstimmung im Kreistag ausging, darüber berichten wir morgen. Sollten die Kreisräte grünes Licht für den MVV-Tarif geben, könnte dieser wohl innerhalb eines Jahres technisch und organisatorisch umgesetzt und von München bis Reitmehring ausgedehnt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.