Der Haager Schlossturm bewegt sich

Horizontalbohrungen richten altes Gemäuer wieder auf

image_pdfimage_print

ajSchlossturmsanierung (6)Kaum jemand sieht es ihm an, dem altehrwürdigen Haager Schlossturm. Aber unter der Plane richtet sich die Mauer des Turms dank der Hilfe von Horizontalbohrungen wieder etwas auf. Die statische Instandsetzung mit den Bohrungen und dem Verspannen des Mauerwerks mit Gewindestangen und großen Beilagscheiben aus Edelstahl ist fast abgeschlossen. Das Ausmauern mit Granit und das Verpressen von Bauwerksfugen kommt in den letzten Wochen aufgrund der guten Witterung gut voran.

Dennoch ist für die Mauerwerkssanierer aufgrund der niedrigenTemperaturen jetzt bald der obligatorische „Winterschlaf“ auf der Baustelle angesagt.

Hierüber freuen sich die Dohlen als kleinste Vertreter der Rabenarten am Turm, denn der Spielplatz am Gerüst, der Turmuhr am kleinen Schlossturm gehört in den nächsten Monaten wieder ganz ihnen. Hierzu wurden im kleinen Schlossturm vom Haager Bauhofmitarbeitern kleine Nist- und Bruthöhlen angelegt, die mit großer Vorliebe von den gefiederten Zeitgenossen angenommen werden.

Derzeit setzen die Zimmerer ihr Gewerk am Dachstuhl fort, denn jetzt geht es darum, verfaultes Holz an den Pfetten und Sparren zu erneuern. Neue Auflagepunkte des Dachstuhls wieder denkmalverträglich herzustellen. Auch die alte Ziegeldecke wurde einzeln numeriert und ausgebaut und nach der Instandsetzung des Gebälks wieder fachkundig eingebaut, wie Bauamtsleiter Andreas Grundner bestätigte.

Alle Arbeiten und deren Fortschritt werden jeweils am Dienstag bei den wöchentlichen Baustellenbesprechungen mit Bauherrnvertreter, Ingenieurbüro und den am Bau tätigen Firmen festgehalten und dokumentiert.

Große Teile der Ringmauer wurden bereits mit „neuen“ Materialien in alter Bauweise instandgesetzt, um das vom Efeubewuchs in Mitleidenschaft gezogene Mauerwerk vor dem Verfall zu retten.

Die Fundamente der umlaufenden Wehrmauer sind in den mangelhaften Bereichen bereits unterfangen und in Stand gesetzt und der gesamte Bauzeitenplan passt mit der Realität gut zusammen. Alex Obermeier

 

[FinalTilesGallery id=’11‘]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.