Bis zu fünf Spiele am Wochenende gepfiffen

Schiedsrichter der Gruppe Chiem feiern Jahresabschluss mit Ehrungen

image_pdfimage_print

Schiri 1Eine besondere Auszeichnung für Fritz Richter aus Griesstätt (rechts) für 50 Jahre als Mitglied der Fußball-Schiedsrichtergruppe Chiem und ein sehr schöner Jahresabschluss: Eine überwältigend große Anzahl von Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern mit Partnern konnte der Gruppenobmann Sepp Kurzmeier aus Ramerberg zur Jahresabschlussfeier im Gasthof Höhensteiger in Westerndorf St. Peter begrüßen. Sein besonderer Dank galt dem Vergnügungswart Hans Rappolder, der zusammen mit seiner Frau Marliese wiederum diese Jahresabschlussfeier organisiert hatte sowie den Vereinen, die mit ihrer Spende diese Veranstaltung erst möglich machten. Dem Anlass entsprechend hatte sich auch viel eingeladene Prominenz eingefunden …

Es gehörten dazu:

der Bezirksvorsitzende und BFV-Vizepräsident Horst Winkler, Bezirksschiedsrichterobmann Robert Schraudner, Ehrenobmann Schorsch Bauer, Kreisvorsitzender und -spielleiter Bernd Schulz, Ehren-Kreisschiedsrichterobmann Franz Eimannsberger, Gruppenobmann Inn Martin Bruckmayer, Verbandsspielleiter Andreas Mayländer,

Kreis-Frauen- und Mädchenspielleiterin Carmen Jutta Gardill, Kreisjugendspielleiter Bernhard Hellmich, Gruppenspielleiter Chiem Michael Baumann, Gruppenspielleiter Inn Andreas Hänsel, Gruppenjugendspielleiter Chiem Wast Mayerhofer, sowie von der Gruppe Beisitzer Helmut Riedl, Lehrwart Michael Krische, alle Ausschussmitglieder und die anwesenden Ehrenmitglieder.

Nach dem gemeinsamen Abendessen gab Obmann Sepp Kurzmeier den weiteren Ablauf des Abends bekannt.

In seiner Ansprache dankte er dem SR-Gruppenausschusses, sowie dem Bezirks- und Kreisausschuss für die harmonische Zusammenarbeit.

„Euch Schiedsrichtern danke ich besonders für die große Einsatzbereitschaft im ablaufenden Jahr. Besonders denen, die teils am Tag zwei Spiele oder am Wochenende bis zu fünf Spiele gepfiffen haben. Den Partnerinnen und Partnern herzlichster Dank für das stete Verständnis“, so Obmann Kurzmeier an die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter.

Wohltuend kurz hielten sich der Bezirksvorsitzende und BFV Vizepräsident Horst Winkler und BSO Robert Schraudner in ihrer jeweiligen Laudatio auf die Arbeit der SRG Chiem.

Beide hoben die Harmonie und die gute Zusammenarbeit in und mit der Schiedsrichtergruppe Chiem hervor. Horst Winkler betonte, dass er auf vielen Veranstaltungen in Bayern rumtoure, aber nur hier fühle er sich zu Hause. Robert Schraudner bedankte sich ganz besonders beim Obmann für die ganz kurzfristige und spontane Übernahme der Schiedsrichterhallenmeisterschaft am 17. Januar 2015, weil ohne diese Zusage möglicherweise die Veranstaltung „gestorben“ wäre.

Gruppen-, Bezirks- und Verbandsehrungen  gab es beim Jahresabschluss der SRG Chiem natürlich auch wieder.  Die Gruppenehrungen wurden von Sepp Kurzmeier und Helmut Riedl durchgeführt. Bei den Bezirksehrungen wirkten Vizepräsident und Bezirksvorsitzender Horst Winkler und BSO Robert Schraudner zusätzlich mit.

10 Jahre Zugehörigkeit zur Schiedsrichterei (Gruppenehrennadel in Silber):

Heinrich Artemiak (SV Ramerberg) – Christian Brückner (ESV Rosenheim) – Hüseyin Düzenli (TSV Bad Endorf) – Richard Gottwald (TSV Rimsting) – Josip Jozeljic (NK Croatia Rosenheim) – Murat Kaya (TSV Bad Endorf) – Mustafa Kücük (TV Feldkirchen) – Ralf Stadlhuber (DJK SV Edling) – Süleyman Kaya (TSV Bad Endorf)

15 Jahre (Gruppenehrennadel in Gold):

Hans-Jürgen Buschek (SC Rechtmehring) – Armin Just (FT Rosenheim) – Sandra Maier (SV Ramerberg) – Martin Weidner (TSV 1860 Rosenheim)

20 Jahre (Verbandsehrennadel in Silber):

Selcuk Güler (DFI Bad Aibling) – Josef Kurzmeier (SV Ramerberg) – Peter Pevny (FV Oberaudorf) – Franz Schneiderbauer (TSV Neubeuern) – Herbert Janosch (ASV Großholzhausen)

25 Jahre (Bezirksehrenzeichen):

Franz Kilger (TSV Eiselfing) – Josef Kolodzie (ASV Happing) – Uwe Röllig (TSV Moosach)

30 Jahre (Verbandsehrenzeichen in Gold):

Ralf Prochazka (SV Bad Feilnbach) – Hans Spiegelberger (SV Söllhuben) – Walter Wimmer (TSV Haag)Alexander Wolf (TSV Wasserburg) – Reinhard Zielke (SV Schonstett)

35 Jahre (Gruppenehrenwimpel):

Anton Dietz (FT Rosenheim)

40 Jahre (Verbandsehrenmedaille in Silber):

Josef Buzza (SV Vagen) – Wodrun Kaesler (SV Schechen) – Horst Winkler (SV DJK Kolbermoor) – Erich Beck (TSV Grafing) – Helmut Ludwig (SV Vagen) – Fritz Wolf (ASV Rott a. Inn)

50 Jahre (Verbandsehrenmedaille in Gold):

Schorsch Bauer (ESV Rosenheim) – Fritz Richter (DJK SV Griesstätt)

Schiri 2

Auf unserem Foto von links:

Josef Kurzmeier, die beiden Verbandehrenmedaillen-Träger in Gold für 50 Jahre – Schorsch Bauer aus Rosenheim und Fritz Richter aus Griesstätt – sowie Horst Winkler, Robert Schraudner und Helmut Riedl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.